Zuhause / Ferngläser kaufen / Fernglas Know How – Was bedeuten die Zahlen?

Fernglas Know How – Was bedeuten die Zahlen?

Wer sich sich für Ferngläser interessiert, hat sich sicherlich gefragt, was eigendlich hinter den Zahlen 8x 40, 10×25 oder zum Beispiel 10×50 verbirgt.
In der Regel verraten die bei einem Fernglas genannten Typenbezeichnungen schon einiges über die Optik. Dementsprechend kann man auch einiges über die Einsatzmöglichkeiten ableiten. Jedes Fernglas verfügt immer über zwei Kennzeichen, wie zum Beispiel 7 x 50 oder 18 x 50. Die vordere Zahl der Kennzeichnung ist immer kleiner als die Zahl dahinter.Fernglas-Was bedeuten die Zahlen

Die erste Zahl gibt den Vergrößerungsfaktor an. Faktoren, die zwischen 7 und 10 liegen, werden als Standardvergrößerungen bezeichnet. Diese beinhalten die optimale Verbindung zwischen dem Gewinn an Wahrnehmung durch Vergrößerung, einer kompakten Bauweise und der Möglichkeit seiner Anwendung durch die freie Hand. Ferngläser, welche über eine noch stärkere Vergrößerung verfügen, können oft nicht mehr sinnvoll eingesetzt werden. Anders ausgedrückt, könnte es nur mit einem Stativ verwendet werden oder muss dann anderswo aufgelegt werden.

Die zweite größere Zahl benennt den Objektivdurchmesser der Eintrittspupille. Dieser Wert wird in Millimetern angegeben. Vom Durchmesser dieser Pupille ist abhängig, wie viel Licht in das Fernglas eintritt. Dieser Faktor ist ein entscheidendes Leistungsmerkmal für das Glas vor allem in der Dämmerung. Wird der Wert der Eintrittsöffnung durch die Vergrößerung dividiert, erhalten Sie die Größe der Austrittspupille dargestellt in Millimetern.

Was bedeuten die Zahlen 10 x 25 oder 8 x 30 bei einem Fernglas

Der Wert „10 x“ oder „8 x „, also die erste der Ziffern beispielsweise in „10 x 25“ benennt die Vergrößerung eines Objektes durch das Fernglas. Im vorliegenden Falle bedeutet eine 10-fache Vergrößerung, dass ein Objekt in 1.000 Metern Entfernung so erscheint, als wäre dieses 100 Meter entfernt. Genauso verhält es sich bei einer 8-fachen Vergrößerung. Hier wird ein Objekt in 800 Metern Entfernung so dargestellt, als sei es nur 100 Meter weit weg. Größere Werte sind bei einem Fernglas in der Regel nicht sinnvoll. Das heißt Objektive müssten mehr Licht sammeln und daher wären größere Objektive erforderlich. Das Fernglas selbst wird dann nur schwerer und kann nicht mehr ruhig gehalten werden.

Es eignet sich dann nicht mehr für Spaziergänge und Wanderungen. Hinzu kommt, dass bei einer hohen Vergrößerung das Sehfeld des Fernglases kleiner wird. Demnach müssen Sie bei Beobachtung eines bestimmten Objektes ein Fernglas mit dem Wert „10 x“ stärker schwenken, als eines mit dem Wert „8 x“. Die beispielhafte Zahl „30“ hinter der Vergrößerungsangabe, wie zum Beispiel in „8 x 30„, benennt den Objektivdurchmesser in Millimetern. Dieses Leistungsmerkmal ist für das Fernglas wichtig, denn je größer der Objektivdurchmesser ist, umso mehr Licht fällt ein und umso heller ist das Bild. Allerdings hat auch ein größeres Objektiv immer ein höheres Gewicht zur Folge.